Chronik

1859 | Unternehmensgründung durch den Kupferschmiedemeister Friedrich Keitel, der sich mit seiner jungen Firma am Bau des ersten Göttinger Gaswerks beteiligt.

1889 | Übernahme des Betriebes durch Paul Neidel senior nach dem Tod Friedrich Keitels und seiner Nachfolger.

1918 | Das Unternehmen geht auf den Sohn Paul Neidel junior und den langjährigen Mitarbeiter August Christian über. Damit verbunden ist die Entstehung des Namens Neidel & Christian, der von nun an fortgeführt wird.

1954 | Die zwei ehemaligen Lehrlinge aus den 1920er Jahren August Nause und Wilhelm Washausen führen ab jetzt gemeinsam die Geschicke von Neidel & Christian. Sie bauen in den folgenden Jahrzehnten einen modernen Handwerksbetrieb auf, der alle Leistungen der Heizung- und Sanitärtechnik erbringt.

1982 | Günter Washausen tritt die Nachfolge seines Vaters an. Der Heizungs- und Lüftungsbaumeister baut das Traditionsunternehmen mit Weitsicht zu dem florierenden Unternehmen aus, welches Neidel & Christian heute ist. Der Führungswechsel bringt neue Ideen und Anregungen ins Unternehmen.
Bereits im Jahr der Übernahme durch Günter Washausen wird eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung auf das Firmengebäude installiert. Der Grundstein zur Arbeit mit erneuerbaren Energien ist gelegt. Zukunftsorientiertes Handeln, Innovationsbereitschaft und umfassender Service sind seither Grundpfeiler des Unternehmens.

2009 | Nach dem Tod von Günter Washausen übernimmt seine Ehefrau Ingrid Washausen das Unternehmen als alleinige Gesellschafterin und führt es mit der langjährig bewährten Mannschaft weiter.

2009 | 150. Jubiläum der Firmengründung

2014 I Daniel Washausen, Sohn von Günter und Ingrid Washausen, erwirbt den Meistertitel im Installateur- und Heizungsbauer-Handwerk. Aufnahme des Studiums für Betriebswirtschaftslehre.

2015 I Julian Washausen, Bruder von Daniel Washausen, beginnt die Ausbildung zum Anlagenmechaniker SHK.

Mit zwei Söhnen von Günter und Ingrid Washausen steht die nächste Generation des Unternehmens in den Startlöchern.